Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung

Was ist therapeutische Hypnose?

Ein natürlicher Zustand der Entspannung und Konzentration mit erhöhter Wahrnehmung, der durch Suggestionen hervorgerufen wird. 

Wie erreiche ich den Zustand der Hypnose?

Durch Konzentration auf das, was der Hypnotisierende Ihnen sagt. Auf keinen Fall durch Medikamente oder dergleichen. 

Ist jeder hypnotisierbar?

Grundsätzlich kann jeder Mensch in Hypnose/Trance gehen, welcher geistig und psychisch gesund ist, wenn er dies möchte. Die Bereitschaft muss bestehen! 

Wie fühlt man sich in Hypnose?

  • Auf jeden Fall erst einmal entspannt bzw. extrem fokussiert. Hypnose ist ein Trance-Zustand, der zwischen wach und schlafend liegt. 
  • Das Bewusstsein ist keinesfalls ausgeschaltet. Man sieht, hört und fühlt während dieser Zeit alles was um einen herum vorgeht und kann den Zustand der Hypnose jederzeit selbst beenden.
  • Es ist also völlig unmöglich, in Hypnose gegen seine ethischen Vorstellungen beeinflusst zu werden. 
  • Auch in Hypnose entscheiden Sie oder ihr Unbewusstes, welche Informationen Sie preisgeben. Die Verantwortung über den Problemlösungsprozess bleibt während des gesamten Prozesses bei Ihnen. 
  • Kontrolle: Sie können sich in der Regel an den Verlauf der Sitzung erinnern, außerdem wird jede Sitzung dokumentiert.

 

Das ist Hypnose NICHT:

  • Hypnose ist keine Magie 
  • Hypnose vollbringt keine Wunder (auch wenn es manchmal so scheint) 
  • Hypnose hat nichts mystisches (wohl eine jahrhundertealte Geschichte) 

Wie funktioniert's?

Im Zustand der Hypnose ist das Unterbewusstsein (das ja alle unbewussten Vorgänge in unserem Körper steuert wie z.B. atmen, verdauen, blinzeln, träumen, etc...) aktiviert und in erhöhte Aufmerksamkeit versetzt. 
Der Zustand der Hypnose öffnet gewissermaßen die Tür zum Unterbewusstsein und macht es somit zugänglich für: 

  • Die dynamische Hypnosetherapie:
    Ist eine lösungsorientierte Hypnosetherapie und wird für einfache Probleme eingesetzt, wie Rauchen, Abnehmen, Prüfungsangst, Leistungssteigerung, etc... – aber auch bei vielen psychosomatischen Beschwerden.
  • Die Hypnoanalyse:
    Wird angewandt, um die Ursache psychischer Probleme oder Krankheiten zu finden, diese zu beseitigen und somit den Klienten dauerhaft von den Symptomen zu befreien, suggestive Elemente werden hierbei mit einbezogen.
    Hypnoanalyse arbeitet nach dem Grundsatz von Ursache und Wirkung. 

Hypnose kann beispielsweise eingesetzt werden bei:
Ängsten, Alkoholismus, Allergien, Alpträumen, Atembeschwerden, Bettnässen, chronischen Schmerzen, Depression, Erröten, Essstörungen, Gedächtnisschwäche, Geburtsvorbereitung, Hautprobleme, Heuschnupfen, Impotenz, Leistungssteigerung, Lernstörungen, Magenbeschwerden, Menstruations-beschwerden, mentales Training, Migräne, nervöse Anspannung, Panikattacken, Phobien, Prüfungsangst, Rauchen, Redeangst, Schüchternheit, geringem Selbstvertrauen, Schuldgefühlen, Stottern, Tinnitus, Übergewicht, Verdauungsstörungen, Verstopfung, Vorbereitung auf Operationen, Zwänge, uvm. 

Ablauf einer Sitzung:

1) Sitzung: Nur Vorgespräch und Analyse des Problems, Erklärung was Hypnose ist.

Achtung: Bei Patienten, die noch nicht in meiner Praxis sind und nur Begleitung unter Hypnose möchten ist dies Vorgespräch ausführlich, da ich eine Anamnese erhebe. Dadurch planen Sie bitte, zwei Stunden ein.


2) Kurzes Vorgespräch, Hypnose und Nachgespräch (ca. 1 Stunde)


3) Mindestens 3-4 Hypnosesitzungen und bei Bedarf mehr.